Seit dem Schuljahr 2011/2012 gibt es im Land Bremen im Bereich der Sekundarstufe I nur noch zwei Schularten: die Oberschule und das Gymnasium. Oberschulen sind von ihrem Charakter her Gesamtschulen, in denen alle Schülerinnen und Schüler gleichen Alters unabhängig von ihren körperlichen und geistigen Voraussetzungen gemeinsam im Klassenverband beschult werden. Durch Individualisierung und Differenzierung des Lernangebots werden die unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler berücksichtigt. Weitere Informationen zur Oberschule finden Sie hier (zum Herunterladen klicken).

In der Oberschule sind alle  Bildungsabschlüsse erreichbar: Die Erweiterte Berufsbildungsreife (ErwBBR), der Mittlere Schulabschluss (MSA) und das Abitur. Streben die Schülerinnen und Schüler das Abitur als Abschluss an, können sie nach der zehnten Klasse oder (beschleunigt) nach der neunten Klasse an eine gymnasiale Oberstufe wechseln.

Die folgende grafische Übersicht zeigt die in der Oberschule möglichen Bildungsgänge.

uebersicht_oberschule

 
 
 
Translate »