An unserer Schule gliedert sich die Forschungstätigkeit in die Sparten:

Schüler experimentieren: für alle Schülerinnen und Schüler bis zum vollendeten 15. Lebensjahr
Jugend forscht: für alle zwischen 15 und 21 Jahren.
„Jugend forscht“ ist ein Nachwuchswettbewerb in den Naturwissenschaften, in Mathematik und im Bereich Technik, der gefördert wird von Bundesregierung, Stern, Wirtschaft und Schulen.

Forschen2

An der Johann-Gutenberg-Schule werden seit 1991 regelmäßig Schüler-experimentieren- und Jugend-forscht-Arbeiten angefertigt. Dabei sind wir auf den Bremer Landeswettbewerben immer wieder sehr erfolgreich.

Oftmals kommen junge Menschen selten oder gar nicht mit der Natur, in und von der sie leben, in Kontakt. Geborgen in einer medial vernetzten, komfortablen Wohnung geht die unmittelbare Beziehung zur Natur mit all ihren Phänomenen und letztlich das Verantwortungsbewusstsein für diese immer mehr verloren. Auch die Beeinflussung der Umwelt durch menschliche Einwirkungen wird dementsprechend nicht oder nur unzureichend wahrgenommen.

Forschen3

Jeder Teilnehmer und jede Teilnehmerin hat die Chance, ein Thema entsprechend seiner / ihrer Neigungen und Interessen frei zu wählen, es muss natürlich in eines der Fachgebiete passen. Außerdem können die Jungforscher/innen ihr Können in mehrerlei Hinsicht unter Beweis stellen:

Im Rahmen einer schriftlichen Arbeit, die in der Regel nicht mehr als 15 DIN-A4-Seiten betragen soll, beim Vortrag während der Jurybefragung und durch die individuelle Art der Projektpräsentation, d. h. Standgestaltung beim Wettbewerb.

Durch ein Wettbewerbsprojekt kann die Teamarbeitsfähigkeit gefördert werden, denn neben Einzelarbeiten werden viele Arbeiten in Zweier- oder Dreiergruppen angefertigt.

Forschen5

Dabei lernen die Schüler:

  • Aufgaben zu planen und zu besprechen,
  • Verantwortung zu übernehmen und
  • arbeitsteilig ein gemeinsames Ziel zu verfolgen.

Eine weitere Kompetenz: Jugend forscht stärkt zudem die rhetorischen Fähigkeiten und das Selbstbewusstsein der Teilnehmer/innen, denn die Arbeit muss während der Wettbewerbstage nicht nur der Jury, sondern auch Eltern, Lehrern anderer Schulen, Schülern und oftmals Vertretern der regionalen Presse vor Mikrofon und laufender Fernsehkamera erläutert werden.

Forschen4

An der Johann-Gutenberg-Schule haben in den letzten Jahren Schülerinnen und Schüler an zahlreichen Jugend-forscht-Wettbewerben teilgenommen. Dabei erhielten sie regelmäßig Preise. Für Eltern ist das Wettbewerbsengagement oft zu einem Auswahlkriterium einer Schule geworden.

Wann: mittwochs, 15 Uhr (ab 24.8.2016)
Wo: Physikraum B-253
Ansprechpartner: Frau Kabelitz

 
 
 
Translate »