Der Erlass 13/2022 der senatorischen Behörde regelt den Schulbetrieb auf Basis der aktuellen Corona – Verordnung (gültig ab 20. Januar 2022). Die Änderungen beziehen sich auf Anpassungen an die erhöhte Inzidenz durch die Omikron-Variante des SARS-CoV-2-Virus. Wegen der größeren Infektiosität der Variante wird ist „ Zutritt zum Schulgelände ( ) grundsätzlich nur denjenigen Schüler:innen gestattet, die mittels Schnelltestung, dreimal in der Woche, oder aktueller ärztlicher Bescheinigung, nicht älter als zwei Tage, nachweisen, dass sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind. Bis zum Ende des ersten Schulhalbjahres gilt die Pflicht zum täglichen Testen fort. Das Testergebnis ist zu dokumentieren. Testungen können auch im häuslichen Umfeld durchgeführt werden. Voraussetzung ist die grundsätzliche Einwilligung der Eltern in die regelmäßige Testung zu Hause. Diese ist schriftlich zu dokumentieren. Für Beschäftigte und Besucher:innen gelten die gesetzlichen Bestimmungen

 
 
 
Translate »
error: Content is protected !!