Wir sind am 03.03.2018 früh morgens von dem Lloyd Gymnasium Bremerhaven in Richtung Österreich losgefahren. Als wir mit reichlich Verspätung in Stuhlfelden angekommen sind, haben wir zum Glück von der „Herbergsmutter“ noch unser Abendbrot bekommen. Das hat uns das Leben gerettet. Außerdem haben wir zur Freude aller noch unsere Skiausrüstung erhalten.

Am nächsten Tag haben wir früh gefrühstückt und uns noch ein Brötchen schmieren können, damit wir den langen Tag auf dem Berg überstehen. Nach dem Frühstück hat die Gruppe sich zunächst getrennt. Die “Anfänger” sind mit ihrer Ausrüstung auf einen kleinen Hügel direkt hinter der Pension gegangen. Dort kann man gut das Ski- und Snowboardfahren lernen.  Die Anderen sind mit unserem Bus zum Skigebiet in die Kitzbüheler Alpen gefahren. Auch die „Fortgeschrittenen“ müssen sich erst wieder eingewöhnen. Schon bald geht es aber rauf auf den Berg!!

Jeden Abend haben wir ein leckeres 3-Gänge-Menu bekommen und danach unsere Handys abgeben müssen – was nicht so schlimm ist, wie es sich anhört. Die Pension liegt in einem kleinen Dorf und hat einen eigenen Kuhstall. In der Nähe gibt es auch einen kleinen Supermarkt, bei dem man sich gut Kleinigkeiten kaufen kann.

Schon ab dem zweiten Tag sind wir alle zusammen zum Skigebiet gefahren. Dort verteilt sich die Gruppe auf die unterschiedlich schweren Pisten.  An einem Tag sind wir in ein angrenzendes Skigebiet gefahren, in dem es überwiegend rote Pisten gibt. Für die Fortgeschrittenen ist das natürlich super, für manchen Anfänger sind solche Pisten aber noch eine echte Herausforderung. Die meisten können aber schon sehr gut auf den roten Pisten fahren. Das Essen in den Skihütten auf den Pisten ist sehr lecker und teilweise auch recht günstig. Die Pommesportionen sind riesig! Die Pisten sind sehr schön zu fahren – egal ob man schwere Pisten fahren möchte oder nur leichte. Nach ein paar Tagen hat sich eine große Gruppe zusammengefunden und ist zusammen Pisten von blau bis schwarz gefahren.

Am Tag der Abreise sind wir noch den Vormittag über Ski gefahren und haben abends noch eine Skitaufe veranstalltet. Die Taufe ist echt lustig gewesen. Dabei haben alle ein Fantasiegebräu aus „gruseligen“ Zutaten getrunken (tatsächlich ist es natürlich unbedenkliche Apfelschorle) und gleichzeitig ihren Taufnamen bekommen.Alle freuen sich schon auf die Skifahrt 2019!!!

Von Leon Peters 8c

 
 
 
Translate »