Auch in diesem Schuljahr besuchte der 9er WiTT-Profilkurs mit Herrn Merzhäuser das Mercedes-Benz Werk in Bremen. 

Nach einer Einführung in Konzern, Werk und Ausbildungsmöglichkeiten folgte die Führung über das weitläufige Gelände, welches so groß ist, dass die Wege zwischen den Hallen mit Bussen bewältigt wurden.

Besichtigt wurde zunächst das Presswerk, wo aus den angelieferten Stahlrollen die Bleche geformt werden – allein die Pressformen in den riesigen Anlagen wiegen schon über 40 Tonnen.  Im Bereich Rohbau konnte nicht nur die Roboter-Fertigungstechnik in Aktion gesehen werden, sondern auch die verschiedenen Verbindungstechniken für Metall, wie auch das Verkleben von hochfesten Sicherheitsstahlelementen mit dem Rest der Karosserie.  Reges Treiben mit vielen menschlichen Arbeitskräften war dann in der Endfertigung zu sehen – besichtigt wurde die Linie für die GLC- und C-Klasse.  Im letzten Jahr wurden etwa 430,000 Autos in Bremen gebaut.  Davon profitiert nicht nur das Werk, sondern auch viele große und kleine Zulieferer und Logistikunternehmen in Bremen selbst, aber auch im Umland.

 

Anschließend blieb Zeit für eine ausgedehnte Frage- und Diskussionsrunde, auch zu Themen wie z.B. Duales Studium, Emobilität, und Badging.

Nach der Rückfahrt in die Innenstadt blieb der restliche Nachmittag zur freien Verfügung, bevor es per Bahn in kleinen Gruppen zurück nach Bremerhaven ging

 

 

 
 
 
Translate »