Im Mai ging es für Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs für ein verlängertes Wochenende nach London…

Tag 1
Wir sind um 3 Uhr morgens am 09.05.2017 nach London aufgebrochen. Von unserer Schule aus sind wir mit dem Bus nach Hamburg zum Flughafen gefahren. Von da aus ging es ziemlich flott nach London ca. 1h und 30m hat der Flug gedauert. Als wir dort angekommen sind, sind wir erst ins Hostel und haben unsere Koffer abgeladen. Danach sind wir mit der Tube zum Big Ben gefahren. Ich finde Tube fahren total cool und das macht richtig Spaß, man kommt so schnell von A nach B. Beim Big Ben hatten wir eine Stunde für uns um zu Essen oder so und dann wurde mit uns erneut der Tubeplan besprochen und gesagt, nachdem wir uns in Gruppen aufgeteilt haben, das wir nach Camden town fahren sollen. Es war ehrlich gesagt ziemlich einfach wenn man es verstanden hat. Camden town mit den stables und dem Camden lock war eines der vielen Highlights auf der Tour. Man konnte da super shoppen gehen. Vielleicht sogar besser als bei Primarkt. Nachdem wir fertig waren sind wir zusammen nach Hause gefahren, haben gegessen und sind wir ins Bett gefallen.

Tag 2
Nachdem wir um 7 Uhr aufgestanden sind um uns fertig zu machen sind wir um 8 Uhr runter Frühstücken gegangen. Danach sind wir los gefahren zum Big Ben und London Eye, denn an dem Tag sind wir damit gefahren. Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt um dann in zwei Gondeln zu steigen. Es war ein tolles Erlebnis und eine „Hammeraussicht“. Und ich versichere ein Riesenrad aus Bremerhaven ist nix gegen das London Eye. Eine Fahrt hat ungefähr 15-20 min gedauert. Nach einer Mittagspause haben sich die Leute, die sich für die Duck-Tour eingetragen haben auch schon getroffen und sind losgefahren. Bei der Ducktour fährt man mit einem gelben großen Amphibienfahrzeug durch London und besichtigt die Stadt. Man kann viel sehen in kurzer Zeit (das ist ziemlich cool). Mit dem Auto fährt man ebenfalls einen Teil der Strecke auf der Themse im Wasser. Die Leute die sich nicht für diese Tour eingetragen haben, hatten Freizeit aber danach gab es sowieso Freizeit für jeden. In der Freizeit sind die meisten shoppen oder Essen gegangen. Es lohnte sich auf jeden Fall. Um 19 Uhr haben wir uns alle bei der Aldgate Station getroffen um den „Jack the Ripper Walk“ zu machen. Dieser war spannend und interessant zugleich. Danach sind wir wieder zum Hostel und sind dann schlafen gegangen.


Tag 3
Und erneut sind wir um 7 aufgestanden und haben um 8 Uhr gefrühstückt. Nach dem Frühstücken sind wir los gefahren zum Tower of London. Im Tower of London trifft Vergangenheit auf Gegenwart. Man wird Teil einer Geschichte in den Rollenspielen die für Jung und Alt geeignet sind. Danach sind wir essen gegangen in einem Restaurant namens „Medieval Banquet“ Das Essen hat ziemlich gut geschmeckt, denn es gab die typisch Englischen „fish and chips“. Um ungefähr 16 Uhr ist die Lodon Dungeon Tour gestartet aber um diese Zeit haben sich die Leute, die sich für die „ Harry Potter Tour“ angemeldet haben, auf den Weg dorthin gemacht. Ich bin mal ehrlich, ich fand die „Harry Potter Tour“ einer der besten Touren. Man konnte cool hinter die Kulissen schauen. Während die Harry Potter Tour lief, haben die Anderen noch die Themsefahrt gemacht. Die Leute die diese Fahrt mitgemacht haben meinten es war interessant. Danach sind wir zum Hostel zurück und sind schlafen gegangen.

Tag 4
Nach dem Aufstehen und Frühstücken sind wir zum Buckingham Palace gefahren und haben uns den „Change of Guards“ angeschaut. Viele fanden es cool zu sehen aber wir waren uns alle einig, das wir es bei einem Mal belassen werden 😉 . Nachdem wir damit fertig waren sind wir rüber zum Hard Rock Café gegangen und haben dort gegessen. Dort haben wir uns Shirts und Pullis geholt oder kleine Armbändchen. Es war cool mal im berühmten Hard Rock Café zu essen. Danach war es schon leider Zeit zum Hostel zu fahren und unsere Taschen zum Abflug zu packen.

Wir waren alle auf jeden Fall traurig, das es nur so kurz war und wären gerne länger geblieben!

 
 
 
Translate »