Am 10. März besuchten die SchülerInnen des 9er Neigungsprofil-Kurses WiTT (Wirtschaft, Transport, Touristik) und einige interessierte Schüler der Klassenstufe 10 mit WiTT –Lehrer Merzhäuser das Mercedes Benz-Werk in Bremen.  Der Besuch erfolgte im Rahmen des Themas „Industrie im Bundesland Bremen“ und der Berufsorientierung.

Die Gruppe wurde von zwei Auszubildenden zunächst über das Werk und seine Relevanz im Konzern informiert.  Das Bremer Werk ist sogar größer als die Werke im „Stammland“ Baden-Württemberg!  Es folgten Infos zu den verschiedenen Ausbildungsmöglichkeiten im Werk Bremen, den Bewerbungsverfahren, die die gesamte Bandbreite von Schulabschlüssen abdecken, den Ausbildungsverläufen, sowie eine Führung durch die Ausbildungswerkstätten.

Darauf folgte die eigentliche Werksführung.  Nach dem beeindruckenden Presswerk, in dem aus den Stahlrollen (Coils) die Bleche gefertigt werden, folgten einige weitere ausgesuchte Produktionsschritte der in Bremen gefertigten C- und GLC-Klassen sowie der Coupés.  Hierbei konnte man sich über die verschiedenen Fertigungsverfahren und die zugehörige Technik nicht nur informieren, sondern alles live miterleben.  Der hohe Grad der Automatisierung sowie der technischen Anforderungen an das Personal wurde hier sehr deutlich.  Gleichbleibend hohe Fertigungsqualität und Arbeitsschutz werden hier großgeschrieben.

Nach der Busfahrt von Sebaldsbrück durch die Vahr an den Hauptbahnhof ging es schließlich per Bahn zurück nach Bremerhaven.

 
 
 
Translate »